Suche
  • Anke

Top 5 der spektakulärsten Ausblicke am Bodensee

Aktualisiert: Mai 30

Nicht nur der Bodensee selbst lädt zu zahlreichen Erkundungen ein, auch das wunderschöne Hinterland überrascht mit atemberaubenden Ausblicken auf das Alpenvorland. In meinem Artikel stelle ich dir meine Lieblingsplätze vor: von Bregenz über Wasserburg, Kressbronn und Hagnau bis Meersburg.


Platz 5: „Zur schönen Aussicht“ in Kressbronn-Berg


Der Winzerort Kressbronn bietet im Hinterland (zwischen Betznau und Berg) eine einzigartige Panoramasicht. Der Blick schweift hinweg über Weinreben und Apfelbäume, dem roten Zwiebelturm der „Maria Hilfe der Christen“ Kirche von Kressbronn bis zum Bodensee und den Alpen im Hintergrund. Eine Informationstafel informiert über die Berge am Horizont.

Extra-Tipp: Auf dem nahegelegenen Bauernpfad erfährt man viel Wissenswertes rund um die Landwirtschaft der Bodenseeregion. Zur Einkehr laden die Rädlewirtschaften von Berg und Betznau ein. Der Rädleplan informiert über die aktuellen Öffnungszeiten.

Platz 4: Antoniuskapelle in Wasserburg


Die Antoniuskapelle liegt malerisch eingebettet auf einer Anhöhe im Hinterland von Wasserburg (in der kleinen Ortschaft Selmnau), direkt am Jakobsweg. Hier kann man sich auf endlosen Wanderwegen durch die vielen Weinberge und Apfelbaumplantagen verlieren – besonders sehenswert im Frühling, wenn ein Meer an Blüten die Sinne nach den kalten Wintertagen befriedigt oder im Spätsommer, wenn die ersten Äpfel an den Bäumen hängen und wunderschöne Fotomotive bieten.

Extra-Tipp: Von der Antoniuskapelle ist es nicht weit bis zur Pinot Weinbar der Familie Schmidt, die nicht nur dank einer traumhaften Aussicht zu einer der Besten der Region gehört, sondern auch prämierte Weine anbietet und mit einer leckeren leichten Küche überzeugt.

Platz 3: Neues Schloss in Meersburg


Meersburg nähert man sich am besten vom Boot und läuft anschließend die kleinen Gassen oder Stufen zur berühmten Burg und zum Neuen Schloss hinauf. Von dort bietet sich ein spektakulärer Ausblick auf die Schweiz und die Insel Mainau.

Extra-Tipp: Ein Viertele beim Meersburger Winzerverein oder dem Staatsweingut genießen.


Platz 2: Pfänder in Bregenz


Im österreichischen Ort Bregenz erhebt sich der Hausberg des Bodensees: der 1062 m hohe Pfänder. Er lässt sich bequem per Seilbahn, in ca. einer Stunde zu Fuß oder mit dem Mountainbike erklimmen. Von oben ergibt sich eine spektakuläre Aussicht auf den Bodensee und 240 Alpengipfel. Außerdem kann ein kleiner Wildtierpark besichtigt werden; eine Berggaststätte lädt zum Verweilen ein.

Extra-Tipp: Ein Blick in die Altstadt von Bregenz und ein Spaziergang an der Seepromenade bis zur weltberühmten Seebühne bieten sich bei fast jedem Wetter an.

Platz 1: Wilhelmshöhe in Hagnau


Meine absolute Nummer 1 Aussicht auf den Bodensee liegt in Hagnau: die Wilhelmshöhe. Vom Zentrum aus führen verschiedene Wanderwege an unzähligen Weinreben vorbei zu einer bewaldeten Anhöhe. Dort angekommen laden Bänke zum Picknick ein. Sollte man vorher beim Winzerverein Hagnau eingekehrt sein, dann kann man sogar das ein oder andere Glas Wein genießen. Der Ausblick über die Weinberge nach Hagnau ist einfach einmalig und sollte bei keinem Besuch am Bodensee fehlen.

Extra-Tipp: Von der Wilhelmshöhe aus bieten sich zwei entspannte Wanderwege mit zahlreichen Informationstafeln zum Obst- und Weinanbau an: der Apfel- und der Weinweg.

Weitere Winzer in Hagnau:

Weingut Burgunderhof

Weingut Aufricht

110 Ansichten

PER E-MAIL ABONNIEREN

  • Facebook Seebegeistert
  • Pinterest Seebegeistert
  • Instagram Seebegeistert

© 2020 Seebegeistert 

ImpressumDatenschutz